#betblog – “Priorisieren”

Momentan habe ich eine Menge zu tun. Arbeit im Home Office, Planung und Erstellung der ganzen Weihnachtsgeschenke, aufräumen, kochen, kreativ arbeiten und und und…

Dadurch starte ich jeden Morgen mit dem Gefühl, dass ich immer alle To-Do-Listen im Blick haben Prioritäten setzen muss, da ich sonst mit den täglichen 24 Stunden gar nicht hinkomme. Das sorgt dann meist dafür, dass ich abends im Bett noch darüber nachdenke, ob ich alle wichtigen Dinge erledigt habe und ob die Prioritäten richtig gesetzt waren. Das macht das Abschalten furchtbar schwer. Hätte nicht doch noch irgendwas heute erledigt werden müssen?

Zeit ist dabei eine wertvolle Ressource, mit der wir auch sonst möglichst behutsam umgehen müssen. Da lohnt es sich nicht, auch noch ständig darüber nachzudenken, ob man die Zeit richtig nutzt.
Es gibt da diesen Spruch:
„Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum“

Obwohl ich ihn eigentlich ziemlich kitschig finde, ist er irgendwie auch passend. Und manchmal sollte man vielleicht auch danach leben – auch wenn das nicht immer geht. Ich neige dazu, zu viele verschiedene Träume zu haben – und dann muss man eben wieder Listen machen und Prioritäten setzen. Und wenn man mal ehrlich ist, ist es bei den meisten Dingen gar nicht wichtig, wann man sie macht. Einige muss man ehrlich gesagt auch gar nicht machen, wenn es gerade nicht passt. Viel wichtiger ist, abends mit sich, seinen Entscheidungen und seinem Tag zufrieden zu sein. Dann kann der Abwasch auch mal bis morgen warten 😉

Selbst die Jünger mussten irgendwann feststellen, dass sie nicht alle Aufgaben übernehmen konnten, da es zu viele Gläubige wurden. Sie haben dann Prioritäten gesetzt, die Aufgaben unter allen aufgeteilt, und konnten sich so dem Wesentlichen widmen (Apg 6, 1-7).

Guter Gott,
Manchmal ist die Liste viel zu voll.
Dann müssen wir Prioritäten setzen 
und um Hilfe bitten. 
Schick uns Menschen, die uns unterstützen
und gib uns die Kraft, die richtigen Dinge
zu priorisieren.
Amen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.