#betblog – “Fortschritt durch Vielfalt”

Die aktuelle LGBTQIA-Bewegung ist sehr vielfältig. Es geht von Selbstfindung über Wertschätzung bis zu Akzeptanz. Menschen aller Art kommen dort zusammen und stehen für sich und ihre Identität ein.

Ich selbst habe in meinem Umfeld verschiedene Personen, die trans*, schwul oder lesbisch sind. Und in den Gruppen, in denen ich sie kennengelernt habe, ist es für alle unwichtig, wen eine Person liebt oder wie sie sich selbst identifiziert. Wir sehen den Menschen als Menschen.

Genau das ist es, was ich bei der LGBTQIA-Bewegung für wichtig erachte. Dass sich viele Menschen dafür einsetzten, dass alle so akzeptiert werden, wie sie sind. Diese Vielfalt bereichert
uns als Gesellschaft und bringt uns weiter. Wir brauchen verschiedene Talente, damit wir funktionieren und uns entwickeln können. Um diese bedingungslose Akzeptanz zu zeigen, haben wir uns bei cross#roads dazu entschieden, unsere alte Regenbogenfahne abzunehmen und die neue Progress Flag aufzuhängen.

Wir wollen alle willkommen heißen, egal ob lesbian, gay, bi, queer, inter, asexuell, trans, non-binary, People of Color und und und. Wir akzeptieren und freuen uns über  jede Person mit ihren eigenen Eigenschaften und ihrer eigenen sexuellen oder geschlechtlichen Identität.

Dabei orientieren wir uns an Gottes Betrachtung des Menschen: “Gott hat den Menschen gemacht und befand ihn für gut.” (Gen 1, 26-31)
Daher ist es egal, wie eine Person ist – jeder Mensch wird von Gott geliebt.

 

Guter Gott,
Wir alle sind vor dir gleich,
du hast uns die Möglichkeit gegeben, zu lieben wen wir wollen.

Hilf allen, diese Ansicht zu verinnerlichen.
Amen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.