#betblog – Wegfindung

Was ist der richtige Weg?
Wo ist mein Ziel?
Den richtigen Weg zu finden und das Ziel zu sehen ist wichtig: für Orientierung, für Sinn, für Hoffnung.

Diese Fragen sind bei einigen bereits schon gekommen. Manche haben schon Antworten auf diese Fragen, andere haben noch keine.

Ich habe mir in letzter Zeit auch diese Fragen gestellt und festgestellt, dass ich sie nicht beantworten kann.

Ich kann mir kleine Ziele setzen und diese sehen und erreichen, aber kein Ziel für mein Leben finden.

Ich kann nur meinen Weg gehen und weiter nach meinem Ziel suchen. Ich werde viele Weggabelungen sehen, an welchen ich mich entscheiden muss, welchen Weg ich gehen soll. Ich werde falsche Entscheidungen treffen und Umwege gehen. Doch sie müssen keine Fehler sein, sie können Bereicherung sein und ein Erfahrungsschatz werden.

Diese Wege sind wichtig, denn nur durch Ausprobieren kann man herausfinden welcher Weg für einen der Richtige ist. Für manche ist es ein Umweg, für Andere eine weitere Entscheidung, die zum Ziel führt.

Ich bin aktuell in meinem Bundesfreiwilligendienst hier bei cross#roads. Ich habe schon jetzt viele Wege ausprobiert. Viele von ihnen waren zwar Umwege oder Irrwege, haben mir aber gleichzeitig gezeigt, dass sie nicht die Wege sind, die ich gehen soll.

Ich weiß, noch nicht wie es weiter geht. Ich bin aktuell noch an einer Gabelung und Überlege welchen Weg ich gehen will. Ich weiß noch nicht welchen Weg ich nehmen soll oder welcher mich voraussichtlich zu meinem Ziel führt.

Im neuen Jahr gibt es immer viele neue Wege. Alle sehen neue Wege und überlegen welchen man nimmt. Diese Entscheidungen, sind mal schwer, mal leicht.

Genau wie der Sohn in der Geschichte vom verlorenen Sohn, der seinen ganzen Besitz genommen hat, seinen Vater verließ und sich auf den Weg gemacht hat, ist es wichtig nach vorn zu sehen und den eigenen Weg zu gehen. (Lk 15, 11– 32)

Gott unser Vater,
wir gehen unseren Weg und müssen immer wieder Entscheidungen treffen. Manche sind leicht, andere schwerer. Hilf uns bei allen Entscheidungen, die wir treffen und wenn wir einen Umweg gehen, nicht auf deinen Rat hören oder nicht mehr weiter wissen, sei du bei uns und gib uns Kraft unseren Weg mit dir zu beschreiten.
Amen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.