#betblog – “Auf!” (24.12.2021)

AUFgepasst!!! Es ist schon wieder Heiligabend.

Auch in diesem Jahr ist die Zeit schnell vergangen und heute ist wieder einer der wichtigsten Tage im Jahr für mich: Heiligabend.
Die Advents- und Weihnachtszeit ist eine Zeit, in der ich mich häufig auf den Weg mache. Trotz der Kälte darf in dieser besonderen Zeit ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt nicht fehlen. Der Geruch von frischen gebrannten Mandeln gehört für mich einfach zur Adventszeit dazu, genauso wie ein ausgiebiger Shoppingtag, um alle Weihnachtsgeschenke für meine Liebsten zu besorgen. Wenn ich so über den Weihnachtsmarkt und durch die Läden schlendere, erwische ich mich immer wieder dabei, wie ich andere Menschen bei ihren Erledigungen beobachte. Auch sie haben sich auf den Weg gemacht um Geschenke einzukaufen, zu bummeln, Glühwein zu trinken oder sich einfach mit Freunden zu treffen. Familien mit Kindern, ältere Paare, Freundescliquen, sie alle sind auf dem Weg.

Allerdings kann man sich in dieser Zeit auch anders auf den Weg machen. Mal wieder Menschen besuchen, die man lange nicht gesehen hat. Ein ausgiebiger Kaffeeklatsch bei meiner Oma mit selbstgebackenen Spekulatius und Vanillekipferln ist für mich auch ein absolutes Muss in der Vorweihnachtszeit. Dabei quatschen wir natürlich ausgiebig über das, was gerade so ansteht: Studium, Jobsuche, Freunde, Hobbys und die aktuellsten Koch- und Backtrends natürlich.

Sich auf den Weg machen, so wie es Maria und Josef getan haben.

Maria und Josef haben sich auf den Weg nach Bethlehem gemacht, da gerade eine Volkszählung durchgeführt wurde und Josef daher in seine Heimatstadt reisen musste. Bestimmt keine leichte Reise, da Maria hochschwanger auf einem Esel unterwegs war. Eine Art zu reisen, die man sich heute gar nicht mehr vorstellen kann. Zumal dann noch die Problematik aufkam, dass die beiden kein Zimmer zur Übernachtung gefunden haben. Trotz all der Umstände hat Maria dann das Kind in einem Stall zur Welt gebracht. (Lk 2,1-20)

Machst du dich an Weihnachten vielleicht auch auf den Weg zu jemandem? Oder suchst du dir ein neues Hobby oder eine neue Leidenschaft? Vielleicht krempelst du auch gerade deinen Lebensstil um.
Es gibt so viele Möglichkeiten, sich auf den Weg zu machen. Auf welchem Wegabschnitt befindest du dich gerade? Und weißt du schon, wo es hingehen soll oder suchst du noch nach der Wegbeschilderung?

 

Guter Gott,
egal auf welchem Wegabschnitt wir uns gerade befinden,
du gibst uns Halt und Geborgenheit.
Dank dir können wir uns voll Zuversicht und Vertrauen auf den Weg machen.
Segne unseren Weg und alle Menschen,
die uns auf diesem Begegnen und Begleiten.
Amen.

#aufdemweg #markforster #mariaundjosef #aufgepasst #aufauf #betlehem

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.