#betblog – “Geh!”

Geh!

Diese Aufforderung kennen wir alle bestimmt aus vielen Kontexten, aber gerade an Weihnachten denkt man vor allem an eine: Gehen, sich auf den Weg machen. Maria und Joseph, die sich auf den Weg machen, um ihr Zuhause zu verlassen und in die Heimat Josephs zu gehen. Auch sie erlebten die Aufforderung, “Geh!”, als Befehl von Kaiser Augustus, dem sie gehorchen mussten.

Auch wir sprechen manchmal diesen Befehl aus. Wir alle kennen “Geh!” sicherlich auch als Aufforderung an andere, wenn wir sie wegschicken, weil wir gerade Zeit für uns brauchen und alleine sein wollen. So unfreundlich es manchmal auch klingt, so notwendig haben wir es vielleicht auch gerade.
Ich denke dabei immer an meine Oma, die uns am 25. Dezember immer gerne zum Kaffee einlud, uns nach zwei Stunden aber auch wieder nach Hause schickte – einfach, weil sie alleine sein wollte.

Vielleicht brauchen wir diese Momente für uns auch, gerade in der Weihnachtszeit. Vielleicht müssen wir einfach mal raus, weg von allem. Und vielleicht sollten wir uns selbst dann sagen: “Geh!”

Schon in der Bibel heißt es:
“Geh auf den Wegen, die dein Herz dir sagt” (Koh 11,9).
Und vielleicht liegen diese Wege manchmal abseits der Pfade, die wir eigentlich im Blick hatten. Vielleicht müssen wir einfach mal spontan handeln, um eine Veränderung zu erzwingen, die uns im Endeffekt aber gut tut. Auch wenn wir vielleicht andere Pläne hatten.

Josef und Maria hatten sicherlich auch Pläne. Aber Gott hatte andere Pläne. Deshalb mussten Josef und Maria mit Jesus andere Wege GEHen.
Auch wir haben manchmal Pläne und müssen sie dann umschmeißen, weil etwas unvorhergesehenes passiert – Umwege GEHen oder neue Wege GEHen.

Vielleicht ist es auch für uns an der Zeit, zu GEHen. Ob zur Familie, alleine auf die Couch, zum Spaziergang nach draußen oder sonst wo hin – wir wünschen dir alles Gute und Gottes Segen, wo immer du auch hingehst.

Guter Gott,
manchmal passen deine Pläne nicht zu unseren
und wir müssen umdenken und neue Wege gehen.
Wir vertrauen auf deine Wegführung
und folgen deinem Befehl.
Hilf uns, unsere richtigen Weg zu finden
und, auch über Umwege, an unserem Ziel anzukommen.
Amen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.