cross#roads steht für eine junge katholische Kirche, die auf dem Weg ist.

Unser Online-Format vom #bet – beten, erfahren, teilen

Wir freuen uns über deine Kommentare, deine Meinung und dein Mitbeten!

Alle zwei Wochen gibt es hier auf unserer Homepage unser spirituelles Format.
Hier behandeln wir alle Themen, die uns und hoffentlich auch dir wichtig sind. Wir freuen uns auf dein Mitbeten und deine Kommentare!

Wir informieren dich auch gerne darüber, dass ein neuer #betblog verfügbar ist.
Dafür kannst du unseren RSS-Feed abonnieren oder uns in den sozialen Netzwerken folgen:

Unser RSS-Feed

Der November dümpelt gerade so vor sich hin ohne Plan und Kalender. Fast hätte ich dadurch vergessen diesen Blogeintrag zu schreiben. Zwischen all den gleichen Abenden mit Stricken und Netflix, gibt es nur ab und zu mal spontane Lichtblicke. Mal wird spontan ein digitaler Spieleabend mit Freunden oder Familie gestartet. Hier und da gibt es […]

Am Sonntag war Allerheiligen. Ein stiller Gedenktag, an dem an alle Heiligen gedacht wird. Vielleicht war der eine oder die andere an dem Tag auf dem Friedhof, hat am Grab der  Verstorbenen eine Kerze angezündet, Erinnerungen wach werden lassen und ihnen die Ehre erwiesen. Aber was sind Heilige eigentlich? Benutzt du den Begriff heilig noch? […]

In der letzten Woche wurde wieder einmal das Jugendwort des Jahres bekannt gegeben. Da es in den vergangenen Jahren immer ein bisschen peinlich war, wenn ein Wort, dass zuvor noch kein einziger junger Mensch je gehört –  geschweige denn gesagt – hätte, wurde in diesem Jahr über das Jugendwort abgestimmt. Hier konnten im Vorhinein Wörter […]

Mir hat sich vor einigen Tagen auf dem Heimweg ein wunderbares Lichterspiel gezeigt. Ein Bild, wie es nur das Herbstlicht malen kann. Leuchtend graue Wolken am Himmel, golden angeleuchtete Blätter, von den letzten tiefen Sonnenstrahlen des Tages in Szene gesetzt, funkelnde Regentropfen, wie Schneeflocken dem Boden entgegen tanzend. Beinahe surreal wirkte diese wunderschöne Szene auf […]

In den letzten Wochen und Monaten habe ich – quasi im Geheimen – an einem Projekt gearbeitet. Ich wollte niemandem davon erzählen, weil ich befürchtet habe, dass mir sonst jemand reinredet oder mich demotiviert. Also habe ich alles für mich behalte. Anfangs bin ich mit großer Motivation in die Arbeit gestartet – schließlich kam diese […]