cross#roads steht für eine junge katholische Kirche, die auf dem Weg ist.

Unser Online-Format vom #bet – beten, erfahren, teilen

Wir freuen uns über deine Kommentare, deine Meinung und dein Mitbeten!

Alle zwei Wochen gibt es hier auf unserer Homepage unser spirituelles Format.
Hier behandeln wir alle Themen, die uns und hoffentlich auch dir wichtig sind. Wir freuen uns auf dein Mitbeten und deine Kommentare!

Wir informieren dich auch gerne darüber, dass ein neuer #betblog verfügbar ist.
Dafür kannst du unseren RSS-Feed abonnieren oder uns in den sozialen Netzwerken folgen:

Unser RSS-Feed

Momentan übe ich einen Song ganz oft auf der Querflöte und dadurch begleitet er mich hin und wieder auch im Alltag. Der Song ist ein James Bond Titel – nämlich (Another way to die) Im Refrain gibt es folgende Textzeilen: A door left open                      (eine Tür bleibt offen) A woman walking by               […]

„Freunde sind wie Sterne. Du kannst sie nicht immer sehen, aber sie sind immer für Dich da!“ Spruch aus Spanien Ob unsere „Sterne“ verglüht sind oder Bestand haben, merken wir gerade in dieser Zeit. Spontane Zusammenkünfte sind zurzeit nicht möglich, so dass wir auf Alternativen zurückgreifen müssen. Zum Glück haben wir heute die Möglichkeiten, unterschiedliche […]

„Corona ist mir komplett egal, ich bin viel zu jung für die Risiko Gruppe“. Diesen Satz lese ich zu Hauf in den sozialen Netzwerken. Aber wer schreibt so etwas? Wer meint so etwas ernst? Erstaunlicherweise genau die Leute, die sich vor zwei Monaten über den Satz aufgeregt haben: „Also der Klimawandel ist mir egal, ich […]

Bis vor ein paar Wochen war Corona für mich nur ein Bier und quasi bedeutungslos. Heute ist Corona für mich vielleicht nicht lebensbedrohend, da ich nicht zur Risikogruppe gehöre, aber es ist nicht bedeutungslos, sondern beeinflusst mein Leben gerade ganz heftig. Und gerade das, was mir sonst in meinem Leben so gut tut und der […]

Als ich letztens mit meiner Schwester essen war, ging sie irgendwann auf die Toilette. Ich nahm mein Handy raus um die Zeit zu überbrücken. Allerdings war das Gespräch am Nachbartisch so viel interessanter und laut genug, dass ich nicht wirklich lauschen musste. Dort saßen zwei junge Frauen und unterhielten sich über ihr Leben, wie viel […]