Letztens hatten wir eine Praktikantin, der wir zeigten, was wir so alles hier in cross#roads machen. Nach einem Überblick über unser Tun haben wir uns entschieden, gemeinsam einen #betblog zu schreiben.
Als ich sie fragte, welcher Film, welches Buch oder Lied sie in der letzten Zeit beeindruckt hat, fiel ihr sofort das Buch „In die Wildnis“ ein, mit den Begriffen Trennung, Freiheit und Leben.

Das Buch wurde verfilmt. Hier kannst du den Trailer sehen.

Ein junger Mann gibt seinen Wohlstand auf, trennt sich von seinen Eltern, um seinem Traum von Freiheit zu leben und das pure Leben zu spüren.
So radikal können viele von uns das nicht umsetzen. Aber gerade ist für viele Urlaubszeit, vielleicht kann man es da im Kleinen leben.
Hast du schon mal für einen Urlaub etwas hinter dir gelassen? Was ist für dich Freiheit? Wo spürst du pures Leben?

Auch in der Bibel findet man eine ähnliche Geschichte.

Ein Vater hatte zwei Söhne. Eines Tages sagte, der Jüngere, dass er gerne seinen Erbteil hätte, um in die Welt zu ziehen und das Leben zu genießen. Der Vater gab dem Sohn den Erbteil und der Sohn zog los, ließ alles hinter sich, lebte sein Leben und genoss es in vollen Zügen. Eines Tages allerdings war das Geld aufgebraucht und im Land herrschte eine Hungersnot. Kurz vor dem Verhungern kam dem Sohn die Idee, dass es den Tagelöhnern bei seinem Vater besser ginge als ihm gerade. Mit diesem Gedanken kehrte er zu seinem Vater zurück. Dieser nahm ihn nicht als Tagelöhner, sondern als seinen Sohn wieder auf. (Lk 15, 11 – 32)

Somit ging die Geschichte in der Bibel besser aus als in dem Film. Schön, wenn man solch ein Vertrauen haben kann.

Herr,
schenke mir Klarheit,
damit ich erkennen kann,
wofür es sich für mich lohnt,
Dinge hinter mir zu lassen.
Gib mir den Mut,
mir die Freiheit zu nehmen,
um meine Träume zu leben.
Aber auch den Mut umzukehren,
wenn ich erkenne,
dass ich nicht mehr meinen Traum lebe
oder in eine Krise geraten bin.
Lass mich dankbar den Augenblick genießen
und erkennen, wie schön das Leben sein kann.
Amen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.