Ich gehe schnellen Schrittes durch die Straßen. Bloß nicht zu nah an die entgegenkommenden Menschen heran kommen. Immer schön 2 Meter Abstand halten. Am besten blicke ich im Vorbeigehen auf den Boden, oder in eine andere Richtung. Es ist schon lange her, dass ich beim Spazierengehen angelächelt wurde. Auch im Supermarkt überkommt mich ein Gefühl der Unsicherheit. Darf man die Kassiererin überhaupt durch die Plexiglasscheibe anlächeln und noch einen schönen Tag wünschen? Momentan bin ich da total irritiert. Während des Bezahlvorgangs bin ich sehr konzentriert darauf, alles richtig zu machen. Abstand halten, Bargeldlos bezahlen, nichts unnötig anfassen… In dem ganzen Stress vergesse ich das Lächeln dann schon mal. Hinzukommt, dass das Tragen von Gesichtsmasken ein gegenseitiges Anlächeln eh unmöglich macht. Dabei ist es doch so: Wer lächelt, bekommt meist auch ein Lächeln zurück.

In schwierigen Zeiten, in denen es nicht so viel zu lachen gibt, ist es von großer Wichtigkeit, die Hoffnung nicht aufzugeben und auf Gott zu vertrauen. So wie in der Bibelgeschichte von Hiob. Hiob war ein reicher und sehr gottesfürchtiger Mensch, dem alles, was er hatte, genommen wurde. Dennoch hat er nicht aufgehört, auf Gott zu vertrauen, sodass ihm am Ende alles, was er verloren hatte, großzügig zurück geschenkt wurde. Dabei wurde Hiob in der schwierigen Zeit auch Mut und das Vertrauen in Gott zu gesprochen: „Mit Lachen wird er deinen Mund noch füllen, deine Lippen mit Jubel.“ (Hiob 8, 21)

Das Video zeigt, wie schön es sein kann, andere Menschen zum Lachen zu bringen. Dadurch bekommt man meist auch selbst eine positive Energie geschenkt. Wie wäre es also nun mit einer Wasserpistolenschlacht oder einem leckeren Eis in der Sonne.

Oder du verschenkst so ein Lächeln:

Guter Gott,
Gib mir die Kraft, die Herausforderungen der aktuellen Situation zu meistern.
Stehe mir bei und unterstütze mich dabei, anderen Menschen eine Freude zu bereiten.
Schenke uns allein ein Lächeln in unsere Gesichter.
Amen.

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.