#betblog – “Nixen”

Wann hast du das letzte Mal genixt?
„Nixen ist Chillen ohne Handy.“, sagte der Neurowissenschaftler Volker Busch in einer Talkshow im TV. Laut ihm brauchen wir das Nixen, damit unsere Gehirnbahnen nicht verkleben. Wir müssen täglich so viel verarbeiten, da muss das Gehirn auch mal Leerlauf habe dürfen, um dann Dinge weiter verarbeiten zu können.
Also wann hast du das letzte Mal Zeit verbracht ohne

  • Musik zu hören
  • Tv zu gucken
  • Auto zu fahren oder irgendwie von A nach B zu kommen
  • Mit anderen zu quatschen
  • auf dem Handy zu daddeln
  • zu wandern/ zu joggen
  • etc ?

Frühere Generationen hätten vielleicht nach Langeweile gefragt und im Zeitalter von Achtsamkeit würde man vielleicht nach „Zeit für dich“ fragen.
Ich hatte in den letzten Monaten zweimal je eine Stunde lang im Rahmen von Veranstaltungen die Gelegenheit zu Nixen. Überrascht stellte ich fest, dass ich das ganz gut kann 😉

Dabei hat Langweile und Langsamkeit in unserer Gesellschaft heute einen schlechten Ruf. Erfolgreiche Menschen sind schnell, effektiv und busy.
Ob ich nach der einstündigen Ruhe im Anschluss produktiver oder erfolgreicher war – ich weiß es nicht. Aber geschadet hat es mir auf keinen Fall.

In der Bibel gingen die Gelehrten davon aus, dass nur wer ohne Arbeit ist, sich der Weisheit widmen kann (Sir 38,24). Also nur wer privilegiert war und nicht arbeiten musste, konnte sich die Zeit zum Denken nehmen. Andererseits ging man davon aus, wenn man mit irgendetwas beschäftigt war, kann man nicht auch noch denken.
Aber manch eine(r) von uns hat sicherlich schon gute Ideen beim Staubsaugen oder Spülen gehabt. Die Aufgabe darf eben nur nicht zu anspruchsvoll sein😉.

Guter Gott,
wie gut, dass wir heute im Normalfall nicht mehr privilegiert sein müssen,
um uns Zeit zum Denken zu gönnen.
Wir sind oftmals im Datenrausch.
Gib uns den Impuls diesen Mal auszuschalten,
um uns Ruhe zu gönnen,
zu hören, was sonst wichtig ist
und unser Gehirn frei pusten zu lassen.
Amen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.