Oh Mann oh Mann, da läuft schon wieder dieser ätzende Song – unerträglich.

Kennst du das auch?
Da gibt es diesen Song, der zu oft im Radio läuft, die Sängerin mit der fürchterlichen Stimme, der Song mit dem blöden Text oder der Song, den du einfach zu oft gesungen hast.
Und trotzdem fällt mir bei der geilen Aktion vom Bund der katholischen Jugend (BDKJ), der 72 Stunden Aktion genauso ein Song ein:
„Flinke Hände, flinke Füße, wache Augen, weites Herz, Freundschaft, die zusammen hält, so verändern wir die Welt.“

Vielleicht sagt da jemand, alter Song, wiederholte Aktion, typisch katholisch… – aber ist es nicht irre, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit flinken Händen und Füßen aktiv werden, ihr Herz weiten und Projekte für andere verwirklichen, um die Welt ein wenig besser zu machen?
Und da gibt es dann noch Eltern, Verwandte, die Gemeinde oder den Stadtteil, die als Unterstützer aktiv werden. Vielleicht bist du ja auch ein Teil davon und wenn nicht, vielleicht kannst du es ja bis Sonntag noch werden. In Essen, im Bistum und in ganz Deutschland wird geackert. Meistens laufen die Aktiven in grünen T-Shirts rum. Frag einfach, ob du helfen kannst oder mache ein Foto mit Daumen hoch und poste es mit #72stunden.

Klar, ist dies eine ganz typisch katholische Aktion, denn Jesus sagt schon in der Bibel: Was ihr dem geringsten meiner Brüder tut, dass habt ihr mir getan.“ , – also echte Nächstenliebe.
Aber nach neuesten Studien ist es auch so, dass Menschen, die sich für andere engagieren länger leben.

 

Herr, schenke allen,
die Nächstenliebe leben,
Kraft und Energie,
damit sie sich weiter für andere engagieren.
Hilf den Menschen,
die Unterstützung benötigen,
dass sie hilfreiche Hände finden.
Schenke uns allen die Einsicht,
dass es sich immer lohnt
auch kleine Schritte für eine bessere Welt zu tun.
Amen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.